Rückblick auf die 26. Familientagung in Allensbach am 9. 9. 2012

Bei schönstem Herbstwetter kann unser Präsident die 35 wohlgelaunten Familienmitglieder und Gäste in Allensbach begrüssen. Unsere Ehrengäste sind Herr Kennerknecht, Bürgermeister von Allensbach, und Stefan Egenhofer, Vorsitzender der AGA und Mitglied unseres Vereins. Der Bürgermeister überbringt die Grüsse des Gemeinderates und stellt das Städtchen als attraktive Gemeinde vor.

In der folgenden Generalversammlung wird unser langjähriger Aktuar Paul mit einem Geschenk und einem herzlichem Dankeschön für seine vorzügliche Arbeit aus dem Vorstand verabschiedet. An seiner Stelle wird unser Vorstandsmitglied Peter das Aktuariat übernehmen.

Neu in den Vorstand wird Marco Allenspach aus Roggwil TG als Beisitzer gewählt. Da er beruflich in der IT-Branche arbeitet, ist er für das Amt des Webmasters vorgesehen. Wir sind froh, dass wir ein weiteres junges Mitglied für unseren Vorstand gewinnen konnten.

Zur Sprache kommt auch die zusehends spärlichere Beteiligung an unseren Veranstaltungen. Es werden Vorschläge gemacht, wie diese attraktiver gestaltet werden könnten.

Für den folgenden gemütlichen Teil lassen wir unseren abtretenden Aktuar nochmals zu Wort kommen:

 

Bericht über den gemütlichen Teil der Tagung

Nach der Versammlung wird das gute Mittagessen eingenommen. Dabei werden anregende Gespräche geführt. Nach dem Essen geht es mit Ludwig Egenhofer durch das Dorf Allensbach. Herr Egenhofer gibt interessante Angaben über die Entwicklung des Dorfes. Wir besichtigen die schöne Kirche und den Platz, wo das Allensbacher Meinungsforschungsinstitut steht. Er erzählt von der Gründerin dieses Instituts, Frau Dr. Noelle-Neumann. Anschliessend steigen wir hinauf zum Aussichtspunkt, wo wir einen herrlichen Blick zur Insel Reichenau und auf die Schweiz haben. Stefan Egenhofer führt uns noch durch das Heimatmuseum Er konnte einige Exemplare des neuen Heimatbuches an Anwesende verkaufen. Zum Schluss treffen wir uns wieder im Pfarrheim bei Kuchen und Kaffee. Bald wird es Zeit zum Abschiednehmen. Alle freuen sich über die schöne Tagung und das gute Wetter und hoffen auf ein Wiedersehen an der nächsten Zusammenkunft.

 

Werner Allenspach